Organisation im Team – „Klarkommen II“

Ein Seminar für die Organisation im Team von Startups

Wieder einen Tag öfter Aufgaben erklärt und Verantwortungsbereiche geklärt als effektiv die eigene Arbeit erledigt? Wieder einmal mussten im Teammeeting Abstimmungsprobleme besprochen werden und dem beruflichen Ziel seid Ihr nicht näher gekommen? Hinzu kommt das Arbeitsklima, das darunter leidet und Stress produziert….
Welches Startup-Team kennt das nicht? Wenn Ihr gerne Erfolg mit Eurer Idee haben wollt, müsst Ihr es aber schaffen effektiv zusammenzuarbeiten. Eure Idee muss nach vorne gebracht werden. Sie muss Erfolg haben. Wie das geht? Wir zeigen euch ganz praktisch in drei Schritten, wie bei Euch die Organisation im Team funktioniert und liefern dazu immer ein nützliches Online-Tool.

Organisation im Team – „Klarkommen“

Der Beitrag hier stellt allerdings nur einen Teil eines Seminars dar. Wir wollen Dir hiermit helfen direkt anzufangen. Wenn Du aber kostenlos mehr erfahren möchtest, dann nimm an unserem Seminar „Klarkommen“ teil. Darin steigt der mit dem New Work Award 2021 ausgezeichnete Hendric Mostert mit Dir noch viel tiefer in die Materie ein. Hier erfährst Du mehr. Jetzt aber erst einmal weiter mit unserem Einblick, damit Du sofort starten kannst.

1. Ziele bestimmen

Team Meeting

Es ist erstaunlich, wie häufig es dieses offensichtliche Problem gibt. Oftmals wollen zwar alle ein Ziel erreichen, doch gibt es im Team unterschiedliche Vorstellungen darüber. Wenn Ihr alle die Idee habt ein neues, innovatives Smartphone zu entwickeln, dann besteht in der Ausgestaltung des Produktes verdammt viel Spielraum. Genau darüber müsst Ihr reden. Daher steht und fällt die Organisation im Team mit einer klaren Bestimmung des Ziels. Erst wenn das Ziel definiert ist, könnt Ihr als Team fortfahren.

Tool

Je komplexer das Ziel ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Aufgabenbenennung und -beschreibung unvollständig ist. In so einem Fall machen Gründer:innen den Fehler, dass sie alle Aufgabenbereiche bestimmen wollen. Das erhöht nur die Komplexität und stellt euch vor viel zu detaillierten Anforderungen. Eine Möglichkeit hier effizienter vorzugehen stellt die Definition of Done dar. Dabei stellt Ihr Euch als Team die Frage, anhand welcher Kriterien die Fertigstellung des Ziels überprüft wird. Daraus könnt Ihr sehr viel schneller und einfacher ableiten was zu tun ist. Aktuell gibt es nur eine funktionierende App mit dem gleichen Namen dafür.

2. Aufgaben verteilen

Aufgabenverteilung

Wenn Ihr die Ziele und mit Hilfe der Definition of Done auch die Aufgabenbereiche festgelegt habt, dann wisst Ihr nun was zu tun ist. Wichtig ist als nächstes die Aufgabenbereiche zu verteilen. Dabei müsst Ihr Euch auch im klaren sein, dass diese unterschiedliche Prioritäten besitzen. Hinzukommt die Schwierigkeit, dass teilweise mehrere Teammitglieder in unterschiedlichen Bereichen arbeiten. Dabei könnt Ihr schnell den Überblick verlieren und die Organisation im Team leidet darunter.

Tool

Damit Ihr das nicht zulasst gibt es unterschiedliche Apps, die Euch dabei unterstützen. Am besten bietet sich hierfür meister task an. Diese Task Management Software hat gegenüber anderen Systemen den Vorteil, dass sie auch komplexe Aufgaben visuell äußerst einfach sichtbar macht. Gerade wenn einige Aufgaben mit unterschiedlichen Prioritäten von mehreren Mitgliedern bearbeitet werden, kommt einem das zu Gute. So weiß jeder immer woran gerade von wem gearbeitet wird.

3. Kommunikation

Kommunikation im Team

Als Startup ist für Euch die Koordination enorm wichtig. Über meister task koordiniert ihr zwar Eure Aufgaben, doch sehr viel wichtiger ist für Euch die Kommunikation. Hindernis einer produktiven Zusammenarbeit ist oftmals eine schwache Absprache. Ihr solltet untereinander nicht alles per Mail klären, zumal Ihr eventuell darüber gar nicht ganztägig  zu erreichen seid. Natürlich bieten sich auch noch gängige Messengerdienste an, doch ist es reichlich ineffizient alles über WhatsApp, Telegram oder Ähnliches zu klären. Damit die Absprachen routiniert ablaufen, benötigt Ihr ein professionelles teaminternes Kommunikationssystem.

Tool

Ein Tool, das sich hierfür anbietet, ist Lolyo. Lolyo ist eine App, die alles mitbringt. Damit benötigt Ihr kein intranet, externe Server und Dergleichen. Mit Lolyo könnt Ihr Umfragen erstellen, Formulare abspeichern, Kontaktverzeichnisse hochladen, Dateisysteme anlegen uvm. Natürlich ersetzt es auch die anderen Kommunikationsdienste. Hiermit habt Ihr alles jederzeit bei Euch und seid immer miteinander verbunden.

Organisation im Team mit „Klarkommen II“

Die Organisation im Team ist nicht so schwierig. Wie Ihr merkt sind die ersten Schritte einfach und schnell umsetzbar. Dabei habt Ihr nun auch die passenden Tools, die Euch dabei unterstützen. Wir konnten Euch vermitteln, was Ihr zu Beginn benötigt, doch können wir kein Seminar ersetzen. Wenn Ihr nun merkt, dass es Euch wichtig ist, Euch im Team effizienter zu organisieren, dann nehmt doch einfach an unserem Seminar „Klarkommen II“ teil. Das kostet Euch nichts und hat nur Vorteile. Es gibt so Vieles, was wir hier noch gar nicht erklären konnten, wie die einzelnen soft skills, der Umgang mit Spannungen oder die ständige Reflexion. Es existieren noch so viele Methoden und Möglichkeiten, die Ihr noch lernen könnt. Also, kommt vorbei!

Wenn Ihr Euch für weitere Themen rund um Startups interessiert, dann sind vielleicht das World Factory Startup Center oder unsere weiteren Angebote für Gründer:innen etwas für Euch.

Erfolg durch Startups