Krieg, Klima und Krisen:
Was bedeutet diese Zeitenwende für uns?

Online-Ringvorlesung im WS 22/23 „Krieg, Klima und Krisen: Herausforderungen in der sozial-ökologischen Transformation“. Die öffentlichen Vorträge sowie die abschließende Podiumsdiskussion werden von der Gemeinsamen Arbeitsstelle RUB/IGM und der Akademie der Ruhr-Universität Bochum in Kooperation mit der IG Metall NRW organisiert. Eingeladen sind alle am politischen Zeitgeschehen und dessen Auswirkungen auf das wirtschaftliche und gesellschaftliche Leben Interessierten. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Es geht um: Der Ukrainekrieg, die Klima- und Energiekrise sowie eine Inflation, wie sie die Bundesrepublik seit vielen Jahrzehnten nicht mehr erlebt hat, verunsichern große Teile der Bevölkerung. Und das, wo die globale Corona-Pandemie unser aller Lebens- und Arbeitsalltag immer noch vor große Herausforderungen stellt. Droht die sozial-ökologischen Transformation zu scheitern oder wirken die zusätzlichen Herausforderungen wie ein Turbo für den geforderten Wandel? Die Sorgen und die damit einhergehenden Zukunftsängste resultieren aber nicht allein aus der instabilen sicherheitspolitischen Weltlage, sondern auch aus den steigenden materiellen und emotionalen Belastungen durch die Klimakrise sowie dem rasanten Anstieg der Lebenshaltungs- und Energiepreise. Die Auswirkungen einer zunehmenden Inflation verschärfen die soziale Spaltung der Gesellschaft. Langfristig gerät durch eine solche Zangenkrise der gesellschaftliche Zusammenhalt in Gefahr. Die Vortragsreihe behandelt unter anderem die Fragen: Gab es schon einmal eine solche Ballung von global- gesellschaftlichen Herausforderungen? Und können wir aus der Vergangenheit lernen?

Freuen Sie sich auf hochkarätige Fachvorträge und Diskussionen mit ausgewiesenen Expert:innen aus Hochschule, Verbänden und Wirtschaft. Die Referent:innen behandeln wichtige Themen des Weltgeschehens, liefern Einblicke in den aktuellen Forschungsstand und beantworten gerne die Fragen der Zuhörer:innen. Seien Sie per ZOOM live online dabei und diskutieren Sie mit!

Die Vorträge finden im zweiwöchentlichen Turnus immer von 18:15 Uhr bis 19:45 Uhr statt und sind im Anschluss auch über den YouTube-Kanal der Akademie für alle Interessierten frei zugänglich. Wenn Sie per ZOOM online live dabei sein und mitdiskutieren wollen, bitten wir um vorherige Anmeldung.

EINWAHLLINK: Do., 08. Dezember 2022, 18:15 Uhr bis 19:45 Uhr, ZOOM
https://us02web.zoom.us/j/84797701380?pwd=L3RPQXlieVNJdVREd3ZURThHNHdnUT09

Terminübersicht + Anmeldeformular

11.10.2022: „Historische Einordnung der Zangenkrise – zwischen Klimawandel, Corona-Pandemie und Krieg“

RUB-Talks

Am 11. Oktober bildete eine historische Einordnung der gegenwärtigen Zangenkrise durch Prof. Dr. Stefan Berger, Direktor des Instituts für soziale Bewegungen den Auftakt der Reihe, ergänzt durch einen Kommentar von Frau PD Dr. Kristin Platt vom Institut für Diaspora- und Genozidforschung der RUB, ebenfalls vom Institut für Soziale Bewegungen der RUB. Einleitende Worte hielten die Kanzlerin der Ruhr-Universität Bochum, Frau Dr. Christina Reinhardt und der Geschäftsführer der Akademie der RUB, Herr Dr. Yves Gensterblum.

Aufzeichung (YouTube)

27.10.2022: „Wie vulnerabel ist die deutsche Wirtschaft gegen ökologische Krisen?“

ökologische Krise

Am 27. Oktober erörterte Prof. Dr. Michael Roos Leiter des Lehrstuhls für Makroökonomie an der Ruhr-Universität Bochum in seinem Vortrag die Vulnerabilität der deutschen Wirtschaft gegenüber ökonomischen und ökologischen Krisen. Im Mittelpunkt stand das Konzept der Resilienz wirtschaftlicher Entwicklung. Dies wurde dann vom Politikwissenschaftler Dr. Maik Bohne vom Centrum für Umweltmanagement, Ressourcen und Energie (CURE) der RUB kommentiert.

Aufzeichung (YouTube)

10.11.2022: „Transformationen in der Automobilindustrie aus Perspektive der Betriebsräte und Sicht der Beschäftigten“

Am 10. November gewährt Dr. Stefan Henze, Betriebsratsvorsitzender der CARIAD SE, der Automotive-Software-Tochter im Volkswagen-Konzern, einen Einblick in aktuelle Transformationsprozesse in der Automobilindustrie aus Perspektive der Betriebsräte und der Beschäftigten. Kommentator Prof. Dr. Thomas Haipeter vom Institut Arbeit und Qualifikation (IAQ) an der Universität Duisburg-Essen wird den Vortrag unter dem Aspekt der Arbeitspolitik im Kontext der digitalen Transformation ergänzen.

Aufzeichnung (YouTube)

24.11.2022: „Transformative Lösungsansätze der Industrie am Beispiel neuer Produktions- und Geschäftsmodelle“

Lean Production

Am 24. November erläutert Frau Dr.-Ing. Antonia Weirich vom Lehrstuhl für Produktionssysteme der RUB am Beispiel neuer Produktions- und Geschäftsmodelle, mit welchen Lösungsansätzen die Forschung der Ingenieurswissenschaften auf die Zangenkrise reagiert. Ergänzt werden ihre Erläuterungen mit der Vorstellung flexibler Arbeitsmodelle wie New Work durch Dr. Claudia Niewerth von der Gemeinsamen Arbeitsstelle RUB/IGM.

Aufzeichung (YouTube)

08.12.2022: „Energieversorgung Deutschlands vor dem Hintergrund des Ukraine-Krieges“

Am 08.12.2022 geht es um die Energieversorgung Deutschlands vor dem Hintergrund des Ukrainekrieges. Vortragender ist Prof. Dr. Andreas Löschel, Inhaber des Lehrstuhls Umwelt-/Ressourcenökonomik und Nachhaltigkeit an der RUB. Ein Kommentar von Sabrina Glanz, wiss.
Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Soziologie/Arbeit, Wirtschaft und Wohlfahrt soll den Blick auf die
Veränderungen des Arbeitsmarktes und sich dadurch möglicherweise ergebende soziale Risiken
weiten.

Anmelden

12.01.2023: „Insourcing anstatt Auslagerungen – Transformation grenzüberschreitender Lieferketten?“

Am 12.01.2023 stellt Prof. Dr. Markus Hertwig, Lehrstuhl für Soziologie der digitalen Transformation am Institut für Arbeitswissenschaften RUB, in seinem Vortrag die Transformation von grenzüberschreitenden Wertschöpfungsketten in der Krise dar und fragt nach aktuellen Strategien der Rückverlagerungen von Produktion aus dem Ausland zurück in die Bundesrepublik. Prof. Dr. Margit Fauser, Professorin für Soziologie/Transnationalisierung, Migration und Arbeit an der RUB (angefragt) richtet den Blick auf Prozesse grenzüberschreitender Mobilität sowie die damit einhergehende Transformation von Arbeit.

Anmelden

26.01.2023: „Zeitenwende – Herausforderungen für Arbeit und Wirtschaft“

Am 26.01.2023 beschließt Prof. Dr. Manfred Wannöffel von der Gemeinsamen Arbeitsstelle RUB/IGM die Vortragsreihe mit dem Konzept der „Zeitenwende“ und fragt nach spezifischen gesellschaftlichen Herausforderungen im Kontext von steigenden Belastungen durch die Klimakrise einerseits und dem rasanten Anstieg der Lebenserhaltungskosten andererseits. Kommentatorin Greta Ontrup,wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Wirtschaftspsychologie der RuhrUniversität Bochum, rundet den Veranstaltungsabend ab

Anmelden

02.02.2023: Abschließende Podiumsdiskussion

Weiterbildendes Zertifikatsstudium zu New Work und der digitalen Transformation für Betriebsräte und Personalräte

Am 02.02.2023 findet die abschließende Podiumsdiskussion statt, bei der alle Referierenden noch einmal die Möglichkeit haben, ihren inhaltlichen Standpunkt zu vertreten und zusammen mit allen Teilnehmer:innen zu diskutieren. Weitere Podiumsgäste sind Frau Christiane Benner, zweite Vorsitzende der IG Metall und Herrn Arndt G. Kirchhoff, Präsident des Arbeitgeberverband Metall NRW. Moderiert wird der Abend von Prof. Dr. Manfred Wannöffel und Dr. Yves Gensterblum.

Anmelden

Quickfacts

Beratung & Kontakt

Holger U. Nord
Holger U. NordProgramm-Manager

+49 (0)234/32 -21088
holger.nord@akademie.rub.de

Jetzt anmelden!

Partner