Weiterbildung Lean Management praxisnahe und anwendungsorientierte Weiterbildung in der Lernfabrik der RUB. Ein Zertifikat für Ihre erfolgreiche Karriere.
Lean Management
Lean Management Administration
previous arrow
next arrow
Slider

Lean Management Weiterbildung

Effizienzsteigerung in der Wertschöpfungskette – Praxis pur! – Lean Expert!

Mit Lean-Thinking beeinflussen Sie nachhaltig alle Geschäftsprozesse und die nachhaltige Einführung von Lean Management Systemen setzt qualifizierte Mitarbeiter/-innen im Unternehmen voraus. Genau hier setzt das Qualifizierungsprogramm an. Es bereitet Sie umfassend und transferorientiert auf die Anforderungen bei der Planung und Durchführung von erfolgreichen Lean Projekten vor.

Es erwarten Sie viele praxisnahe Simulationen! Gemeinsam in der Grup­pe lernen Sie Lean-Werkzeuge anzuwenden.

Sie lernen, mit welchen Tools Sie als Lean Management Expert Verschwendungen erkennen und deutlich verringern können und dadurch die Wertschöpfung entscheidend steigern. Zusätzlich werden Ihnen Anwendungsbeispiele aus erfolgreichen Lean-Transformationen demonstriert. Anschließend können Sie das trainierte Praxiswissen im eigenen Unternehmen umsetzen.

Folgende Zertifkate bieten wir an:

Lean Expert in Production

Lean Management macht Unternehmen krisenfest und wettbewerbsfähig
Mehr Infos…

Lean Expert in Adminstration

WEiterbildung Lean Management in Adminstration
Mehr Infos

Lean Expert in Development

Weiterbildung in Produktion, Fertigung, Lean Management Wertschöpfungsmanagement
Mehr Infos…

Im Training „Lean Expert“ erwerben die Teilnehmer ein fundiertes Methodengerüst für die nachhaltige Umsetzung von Lean Management am Arbeitsplatz, abgeleitet aus einer übergeordneten Wertstrombetrachtung. Neben dem fachlichen Lean Know-how bilden die Methoden für die Identifikation von Handlungsfeldern im Rahmen von Lean Projekten sowie Problemlösungstechniken unter Berücksichtigung der rasanten Veränderung durch die Digitalisierung weitere Schwerpunkte. In Form von Gruppenarbeit, Fallbeispielen und Übungen in der Lernfabrik werden die Lerninhalte praxisnah vermittelt. Das Lean Know-how wird durch die Praxisaufgabe mit definiertem und messbaren Verbesserungsziel in Höhe von ca. 5.000 € oder einem Benefit in entsprechender Stundenzahl im eigenen Unternehmen zwischen den beiden Seminarblöcken aktiv trainiert. Hierdurch werden die Teilnehmer mit Rückkopplung durch die Referenten in die Lage versetzt, selbstständig Verbesserungsmaßnahmen unter Einbeziehung der beteiligten Mitarbeiter auf Arbeitsplatzebene durchzuführen. Das Training schließt mit der erfolgreich abgeschlossenen und abgenommenen Praxisaufgabe sowie einer schriftlichen Prüfung zum zertifizierten Lean Expert in Production ab.

Block 1

Tag 1

  • Lean Thinking
  • Historie Lean Management
  • Werte und Verschwendung
  • „Sehen lernen“ über Kreidekreise oder Waste Walks in der Lernfabrik
  • Überblick Lean Company und Lean Toolbox
  • Der Weg zu effizienten Prozessen
  • Nutzen und Ergebnisse Lean Management

Der 1. Trainingstag wird als gemeinsame Veranstaltung für alle Experten-Trainings durchgeführt, um den Austausch zu fördern.

Tag 2+3

  • 5S als Basis für ein standardisiertes Arbeitsumfeld
    • Grundlagen 5S
    • Praktische Übung in der Lernfabrik
  • Wertstromanalyse
    • Grundlagen zur Methodik Wertstromanalyse
    • Praktische Vorgehensweise und Praxistipps
    • Berechnung von Kennzahlen wie z.B. Kundentakt, Durchlaufzeiten, Taktzeitdiagramm
    • Ausblick Wertstrom 4.0
  • Die ersten Schritte zum Wertstromdesign im Überblick
  • Mehrstufige haptische Wertstromsimulation mit Kaizen-Workshops und schrittweisen Anwendung der erlernten Methoden
  • Problemlösungstechniken
    • Anwendung des PDCA
    • Ishikawa und 5W für die strukturierte Problemlösung
    • A3-Report für die fortlaufende Projektdokumentation
  • Vorbereitung der Praxisaufgabe im eigenen Umfeld mittels A3-Report

Block 2

Tag 4+5

  • Gemeinsame Diskussion von Vorgehensweisen, Ergebnissen, Erfolgsfaktoren und Barrieren
  • Wertstromdesign
    • Grundlagen zur Methodik Wertstromdesign
    • Praktische Vorgehensweise und Praxistipps
    • Ausblick auf das digitale Wertstromdesign
  • Vertiefung von Wertstromanalyse und -design in der Lernfabrik
    • Live-Simulation mit Wertstromaufnahme durch die Teilnehmer
    • Entwicklung eines optimierten Soll-Wertstroms u.a. mit folgenden Schritten
      • Fertigung im Kundentakt
      • Fließende Prozesse erzeugen
      • Selbstregelnde Kanban-Kreisläufe einrichten
      • Produktmix und Produktionsvolumen ausgleichen
    • Stabilisierung der Prozesse mit Fokus auf den OEE
  • Beispiel Shopfloor Management in der Lernfabrik und Ansätze zur digitalen Lösung
  • Grundlagen von Change Management
  • Vorstellung der Praxisaufgaben durch die Teilnehmer
  • Schriftlicher Wissenstest zum Lean Expert in Production
  • Die Praxisaufgabe wird zwischen Block 1 und Block 2 im eigenen Unternehmen umgesetzt
  • Jeder Teilnehmer führt sein erstes eigenes (kleines) Verbesserungsprojekt durch
  • Praxistransfer in das eigene Arbeitsumfeld: Jeder Teilnehmer überträgt das erworbene Know-how auf unternehmensspezifische Aufgabenstellungen
  • Systematische Vorgehensweise: Die Durchführung der Praxisaufgabe orientiert sich am PDCA-Zyklus mittels strukturierter Problemlösung und wird im Rahmen eines A3-Reports dokumentiert
  • Begleitung durch Coach: Die Praxisaufgabe wird gemeinsam mit dem IWEX-Trainer definiert und eigenständig zwischen den beiden Präsenzblöcken durchgeführt. Der Trainer steht als Sparringspartner zur Verfügung.
  • Schneller Abschluss: Die Auswahl der Praxisaufgabe setzt die vollständige Umsetzbarkeit zwischen den Präsenzmodulen voraus
  • Leuchtturmprojekt mit Signalwirkung: Die erzielten Verbesserungen sind in der ganzen Organisation sichtbar und bieten die Grundlage für eine Lean Transformation
  • Sie kennen die Besonderheiten in der Administration
  • Sie erkennen Verschwendung im indirekten Bereich
  • Sie kennen verschiedene Werkzeuge zur Analyse und Optimierung im indirekten Bereich und haben einzelne im Training angewendet
  • Sie können Wertströme mit Hilfe der Wertstromanalyse und -design analysieren und optimieren
  • Sie haben im Rahmen Ihrer Praxisaufgabe eine Verbesserung mit messbarem Erfolg umgesetzt

Eine Weiterbildung für Ihre erfolgreiche Karriere!

Dies könnte Sie auch interessieren:

Lean Six Sigma White Belt

Lean Six Sigma Yellow Belt

Mehr Infos Six Sigma

Lean Six Sigma Green Belt

Quickfacts

Beratung & Kontakt

Patricia Lübke
Patricia LübkeProgrammmanager
Tel.:
Email: Engineering@akademie.rub.de

Qualität

Qualität unser Weiterbildung - Teilnehmer Weiterempfehlung
Qualität der Weiterbildung - Gütesiegelverbund Weiterbildung
Qualität der Weiterbildung - Deutsche Gesellschaft für wissenschaftliche Weiterbildung und Fernstudium e. V.