+49 (0)234 / 32 - 2 67 35|info@akademie.rub.de
Aktuelles2018-07-13T12:36:16+02:00

Wettbewerbsvorteil digitalisiertes Bauen – Weiterbildung BIM Professional

Haben Sie gelesen, dass das Terminal 2 vom Hauptstadtflughafen BER vor dem Terminal 1 fertiggestellt wird. Da fragt man sich, wie kann das denn sein?
Eigentlich einleuchtend, man hat aus den Fehlern wie verzögerte Planung, aufwendige Änderungsprozesse, mangelhafte Leistung, langsame Abstimmungsprozesse gelernt und ein Unternehmen beauftragt, dass konsequent BIM einsetzt.

Die oben genannten Probleme führen zu Überstunden und daraus resultiert dann eine sinkende Mitarbeitermoral und somit reduzierte Produktivität. Der Einsatz von BIM kann somit auch interne Vorteile und positive Effekte herbeiführen.

Prof. Dr. Markus König vom Lehrstuhl für Informatik im Bauwesen der RUB ist Mitglied des BIM-Kompetenzzentrums des Bundes und wissenschaftlicher Leiter der Weiterbildungsprogramme BIM Professional und der BIM Basiskurse und uns der Akademie der Rub angeboten werden. BIM (Building Information Modeling) ist die Zukunft im Bauen und der Bedarf an Wissen und Know-how in diesem Bereich ist riesig. Die Zukunft gehört dem digitalen Bauwesen – modellbasiert, kooperativ und effizient in allen Leistungsphasen.
Bereiten Sie sich darauf vor!
Die nächste Weiterbildung BIM Professional als Zertifikatskurs der Akademie der Ruhr-Universität startet am 24. Oktober 2019.

Informationen zum Kurs finden Sie hier.

 

 

 

 

 

Die erste RUB Summer School 2019

Currywurst & Stahl

Den Strukturwandel in allen Facetten kennenlernen, das wollten 17 Studierende der Changan-Universität in China, die im Rahmen der RUB Summer School 2019 für zwei Wochen zu Gast an der Akademie der RUB waren. Neben Vorlesungen und Workshops zum Thema standen auch ein Besuch im BVB-Stadium, im Museum Unter Tage  und im Wissenschaftspark Gelsenkirchen auf dem Programm.

Für ewig in Erinnerung bleiben wird ihnen sicherlich die Besichtigung des Stahlwerks von thyssenkrupp Steel Europe in Duisburg. Am heißesten Tag des Jahres freute sich die Gruppe über den gut klimatisierten Bus, der sie über das Betriebsgelände fuhr, nachdem sie erstaunt in die Kessel von geschmolzenem Metall blicken und der Verfeinerung zu Stahl beiwohnen konnten.

In einer gelungenen Mischung zwischen Althergebrachtem und neuer Technologie wurde immer wieder auf die geschichtsträchtige Vergangenheit des Potts verwiesen, um sich dann wieder zu einem Meet & Greet mit jungen Gründern aus dem Revier, wie z.B. von emproof oder Aware7, auszutauschen. Pommes & Currywurst, sowie ein zünftiges Grillfest durften natürlich nicht fehlen und ein besonderes Highlight stellte sicherlich die Semester Closing Party dar, die den Gästen aus Fernost einmal eindrucksvoll zeigte, wie sich ihre Bochumer KommilitonInnen vom Lernstress erholen.

Wir bedanken uns für eine tolle Zeit und hoffen, den ein oder anderen zu einem Auslandssemester wieder in Bochum begrüßen zu dürfen.

 

Currywurst & Steel

Learning about the structural change of the Ruhr Area from all angles was the motivation of 17 students from Changan University in China for enrolling in the Rub Summer School 2019 of Akademie der Ruhr-University Bochum, which ran from July 15th to 28th. Lectures and workshops were accompanied by a visit to the biggest soccer-stadium in Europe (BVB), to the Museum Unter Tage (Museum Underground) and to the science park in Gelsenkirchen.

They will never forget the tour of Thyssen Krupp in Duisburg, one of the biggest steel plants in the world. On the hottest day of 2019 (yet) the group was really grateful for the air conditioned bus that drove us around the premises, after having witnessed the fascinating processing of glaringly hot melted metal to steel.

In an interesting mix of old traditions and new technologies the impressive history of the Ruhr area came up again and again while woven into aspects of the structural change like a meet & greet with start-up founders of the area, from companies such as emproof or Aware7. The famous Fries & Currywurst were tried, as was a German barbecue evening. A special highlight must have been the semester closing party, where our guests from the Far East could see how students from Bochum blow off steam after studying for their tests.

We are grateful for the wonderful time we had and hope to welcome some of the students back one day, maybe as guest students at Ruhr-University Bochum.

 

 

 

Die Umgebung mal anders betrachten

Schon einmal darüber nachgedacht, warum Augmented Reality für Karthografie so wichtig ist?

Augmented Reality beschreibt die Erweiterung der realen Welt durch virtuelle Objekte. Was zunächst nach Technologie der Zukunft klingt, ist inzwischen schon im Alltag angekommen: ein bekanntes Beispiel dafür ist das Smartphone-Spiel Pokémon Go.

Die 3D-Karthografie beschäftigt sich aktuell mit der Frage, ob und wie sich visuelle Gesetzmäßigkeiten aus Augmented und Virtual Reality herleiten lassen, um z.B. die Einschätzung von Richtungen oder Entfernungen zu verbessern.

Die AG Geomatik des Geographischen Instituts hat sich mit dieser Thematik auseinander gesetzt und eigens ein Interface entwickelt, welches in einer Mixed-Realitiy-Brille Anwendung findet. Interessierte können den Artikel dazu im Springer-Journal KN – Journal of Cartography and Geographic Information als Open-Access-Beitrag nachlesen. Alles Weitere zum Thema finden Sie hier.

 

 

 

 

 

 

Warum Vertriebler Produktmanagement benötigen

5 gute Gründe für Produktmanagement

Nach einem erfolgreichen Außendiensttermin trägt der Vertrieb den besonderen Kundenwunsch an das Produktmanagement heran und bittet die Produktion um schnelle Umsetzung; schließlich wurde die Lösung bereits dem Kunden zugesichert. Doch häufig kann nicht jeder Wunsch erfüllt werden und so droht das Versprechen nicht eingehalten werden zu können.

Um dieser Situation vorzubeugen, ist es für den Vertrieb wichtig, Kenntnisse aus dem Produktmanagement zu haben.

Wir haben 5 gute Gründe, weshalb Sie als Vertriebsingenieur/-in Produktmanagement benötigen

1. Sie steigern Ihre Kompetenz!

Als Vertriebler/-in beraten Sie kompetent Ihre Kunden. Mit Kenntnissen aus dem Produktmanagement und dem Fachwissen über das Produkt beraten Sie Ihre Kunden fachgerecht – über den gesamten Lebenszyklus hinweg.

2. Sie machen das (Un-)Mögliche möglich!

Als Vertriebler/-in sind Sie nah an Ihren Kunden und können ihre Anforderungen nicht nur direkt aufnehmen, sondern sofort fachlich über die technische Umsetzung beraten.

3. Ihr Markt-Insiderwissen ist Gold wert!

Durch Marktanalysen und Erfahrungen kennen Sie Ihren Markt und können Ihr Expertenwissen in die Entwicklung neuer Produkte miteinfließen lassen.

4. Sie sind der leidenschaftlicher Produktspezialist!

Als Produktmanager/-in begleiten Sie Ihr Produkt während seines gesamten Lebenszyklus und kennen es wie ein Zweiter im Unternehmen. Daher können Sie auch überzeugend Ihr Produkt dem Kunden anbieten und verkaufen.

5. Sie machen den Unterschied zum Wettbewerb!

Durch Ihre interdisziplinären Fähigkeiten sind Sie erste/-r Ansprechpartner/-in für Ihre Kunden und schaffen für sie einen Mehrwert. Das hebt Sie von Ihren Marktbegleitern ab!

Finden Sie Ihre persönlichen 5 Gründe, warum sich das Seminar gelohnt hat. Weitere Informationen zum Kurs und zur Anmeldung erfahren Sie hier

 

 

 

Konflikte erkennen – Konflikte meistern! Die Maske des Unscheinbaren liegt auf den Konflikten im Büro-Alltag.

Oft tragen Büro-Konflikte die Maske des Unscheinbaren. Dann läuft alles subtil ab: ein geringschätziges Lächeln, das Zurückhalten wichtiger Informationen bis hin zur völligen Nichtbeachtung und Ausgrenzung. Die Stiche der nonverbalen Angriffe erweisen sich oft als besonders verletzend, weil sie so schwer greifbar sind.

Klar, es gibt immer mal wieder Meinungsverschiedenheiten unter Kollegen, die nicht im besonnenen Ton ausgetragen werden. Jeder hat ein anderes Temperament und jeder hat einmal einen schlechten Tag. Freie Meinungsäußerung ist erwünscht. Trotzdem gilt es gewisse Spielregeln zu beachten.

Das Konflikte Energie kosten und dem Betriebsklima schaden ist bekannt.  Konflikte sind ein Teil des Alltag und sie können auch nützlich und sinnvoll sein.

Aber was kann getan werden? Wie kann hier angesetzt werden? Wie kann eine Eskalation vermieden werden?

Die Lösung finden Sie hier.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Shopfloormanagement & Digitalisierung – effektives Führen am Ort des Geschehens

Mit Shopfloormanagement steuern Sie das Tagesgeschäft in der Werkshalle effektiver und verbessern den Kommunikationsfluss hierarchieübergreifend und nachhaltig!

Ein schneller Informationsfluss ist heutzutage dank Smartphones, E-Mails und Apps kein Problem mehr. Informationen überqueren in Sekundenschnelle globale Grenzen und Distanzen, Menschen auf verschiedenen Erdteilen können in Echtzeit kommunizieren. Schwer zu glauben ist daher: In deutschen Produktionen „eilt“ der Informationsfluss häufig noch in Schrittgeschwindigkeit. Denn selbstverständlich sind im Maschinen- und Anlagenbau einzelne Tätigkeiten wie Produktion oder Montage auf dem Shopfloor von den administrativen Bereichen räumlich getrennt. Diese räumliche Trennung kann Probleme verursachen. Durch das Fehlen direkter, gemeinsamer Zusammenarbeit erreichen Komplikationen in der Produktion das Management oft nicht schnell genug. Umgekehrt gehen die Anforderungen des Managements auf dem Weg zur Fertigung verloren. Eine Methode, die den Kommunikationsfluss übergreifend verbessern kann, ist hierbei das Shopfloormanagement.

Die Vorteile des Shopfloormangement liegen klar auf der Hand:

  • Informationen fließen schneller
  • Probleme und Abweichungen werden transparent
  • das Management wird direkt unterstützt
  • Kosten werden reduziert

Lesen Sie Näheres zum “Shopfloormanagement” und zum Kurs: hier.

Das nächste Training startet am 10. September 2019.