Unsere Auswahl berufsbegleitender Master

 

Berufsbegleitender Master digitales Verwaltungsmanagement
Berufsbegleitender Master digitales Verwaltungsmanagement
Berufsbegleitender Master Digitales Verwaltungsmanagement

Dieses berufsbegleitende Studium bildet Sie für Digitalisierungsaufgaben im höheren Dienst der öffentlichen Verwaltung aus.

berufsbegleitender Master an der renommierten RUB
Berufsbegleitend studieren

Das berufsbegleitende Studium hat viele Vorteile:
- Finanzielle Unabhängigkeit
- Eine optimale Verknüpfung von wissenschaftlichen Fakten und unternehmerischer Praxis

berufsbegleitender master in NRW
Das berufsbegleitende Master-Studium kombiniert vertiefendes betriebswirtschaftliches Wissen mit branchenspezifischen Inhalten
Berufsbegleitender Master Digitales Verwaltungsmanagement

Verbinden Sie Praxis und Theorie mit dem berufsbegleitenden Master Digitales Verwaltungsmanagement. Der Studiengang ist eine Aufstiegsfortbildung für den höheren Dienst in der öffentlichen Verwaltung.

berufsbegleitender Master
berufsbegleitender Master für den höheren Dienst der öffentlichen Verwaltung
Studium berufsbegleitend

Interaktives Studium auf hohem Niveau und in kleinen Gruppen mit maximal 15 Studierenden.
Nette Leute kennen lernen und einen renommierten Abschluss machen!

berufsbegleitender Master
berufsbegleitender Master an der renommierten Fakultät der Wirtschaftspsychologie der Ruhr-Universität Bochum
Master in Human Resource Management

Das berufsbegleitende Masterstudium in Human Resource Management ist gut vereinbar mit Beruf und Familie.
Akademischer Abschluss von der renommierten Fakultät für Wirtschaftspsychologie der Ruhr-Universität Bochum!

Das berufsbegleitende Master-Studium kombiniert vertiefendes betriebswirtschaftliches Wissen mit branchenspezifischen Inhalten
Berufsbegleitender Master in Human Resource Management

Verbinden Sie Praxis und Theorie mit dem berufsbegleitenden Master in Human Resource Management. Aufstiegsfortbildung für den höheren Dienst in der öffentlichen Verwaltung.

Erfolgreich einen berufsbegleitenden Master an der Ruhr-Universität Bochum studieren

Ein berufsbegleitender Master verspricht einen Karriereaufschwung, interessantere Aufgaben und mehr Verantwortung im Beruf. Natürlich spielen auch finanzielle Anreize eine Rolle, wenn man sich für ein Masterstudium neben dem Beruf entscheidet.

Viele nicht berufsbezogene Lehrveranstaltungen kombinieren auch Präsenzzeit mit E-Learning. Ein reguläres (grundständiges) Studium und der Beruf bzw. wichtige Kompetenzen für den Arbeitsmarkt brauchen sich inhaltlich nicht zu ergänzen. Die meisten Teilzeitstudierenden finden aber genau das sinnvoll und studieren berufsbegleitend, ähnlich einem dualen Studium. Das Erlernte wird direkt auf den Arbeitsalltag angewendet, beispielsweise in Form von Projektarbeiten und das praktische Ergebnis anschließend noch einmal theoretisch diskutiert.

Mit einem Master-Abschluss können Sie Ihrer beruflichen Vision einen zusätzlichen Schub geben. Praxis, Theorie und Forschung verbindend studieren Sie an einer Hochschule einen Master, dessen Inhalte speziell an die aktuellen Anforderungen der Wirtschaft angepasst sind und eine wissenschaftliche Qualifikation garantieren.

Präsenz und/oder online

Im Präsenzunterricht im Seminarraum stehen Sie in direktem Kontakt mit berufserfahrenen Lehrenden und Kommilitonen. Sie können sich intensiv austauschen und evidenzbasierte Theorien auf komplexe und konkrete Praxisbeispiele anwenden. Ein Masterabschluss eröffnet nicht nur den Weg zu einer Führungsposition, sondern auch zu einer wissenschaftlichen Karriere und der Teilnahme am Promotionsprogramm. Alle Masterstudiengänge sind akkreditiert und die Hochschulabschlüsse international anerkannt.

Das berufsbegleitende Masterstudium verbindet fundiertes betriebswirtschaftliches Wissen mit Brancheninhalten und bereitet Sie so auf Führungsaufgaben vor. Alle Spezialisierungen beinhalten englischsprachige Vorlesungen, Praxisprojekte und Soft Skills. Kleine Lerngruppen und eine persönliche Atmosphäre sind beim berufsbegleitenden Studieren fester Bestandteil.

Ein berufsbegleitendes Master-Studium ermöglicht Ihnen ein Master-Studiengang während des Berufs. Diese Studiengänge richten sich an Personen, die sich berufsbegleitend akademisch weiterbilden möchten. Im Gegensatz zum Fernstudium werden Sie berufsbegleitend im Präsenzunterricht fortgebildet: Gemeinsam mit Kommilitonen hören Sie Dozenten bei Präsenzseminaren zu. Während Teilzeitstudierende während des Semesters an weniger regulären Lehrveranstaltungen teilnehmen, finden bei ihnen zusätzliche Lehrveranstaltungen als Blockveranstaltung separat z.B. donnerstags bis samstags statt.

Neben regulären Masterstudiengängen bietet die Ruhr-Universität in Kooperation mit uns, der Akademie der Ruhr-Universität, auch berufsbegleitende Studiengänge an. Alle unsere Studiengänge bei uns sind von externen renommierten Agenturen (AQAS, ASIIN) akkreditiert. Daher müssen Sie bei der Wahl  darauf achten, dass die Hochschule öffentlich und der Studiengang akkreditiert ist – nur dann können Sie sicher sein, dass die Qualität geprüft und der Abschluss etwas wert ist (unter akkreditierungsrat.de gibt es eine Datenbank mit allen akkreditierten Kursen).

Fernstudium oder berufsbegleitender Master

In der Regel erhalten Sie einen Master-Abschluss in ein oder zwei Jahren. Bei einem Teilzeitstudium dauert es länger. Es gibt drei Arten: Als Teilzeitstudent verkürzen Sie Ihre Arbeitszeit und besuchen regelmäßig Vorlesungen (nur nicht so viele wie Vollzeitstudenten). Einige Hochschulen bieten auch Gruppenseminare an, für die Sie sich bei Ihrem Arbeitgeber freinehmen können. Die zweite Option sind Wochenend- oder Abendkurse. Die Vorlesungen werden mehrmals wöchentlich nach der Arbeit oder an ein- bis zwei freien Tagen im Monat besucht.
Die dritte Option ist ein Fernstudium, bei dem Sie die Studienzeit zwar frei einteilen können aber sich die kompletten Lerninhalte selbständig beibringen müssen und dies kann zeitaufwendig und sehr nervenaufreibend und frustrierend sein. Generell ist die Doppelbelastung durch Studium und Beruf nicht zu unterschätzen.

Eine besondere Form der beruflichen Zusatzausbildung sind postgraduale Studiengänge, die sich ausschließlich an Personen mit Hochschulbildung und qualifizierter beruflicher/technischer Qualifikation richten. Solche Programme gibt es vor allem in der Medizin und Zahnmedizin. Sie werden in der Regel in Kooperation mit zuständigen Ärzte- und Zahnärztekammern bzw. einschlägigen Berufsverbänden staatlich anerkannter und akkreditierter Universitäten und internationalen Hochschulnetzwerken angeboten und abgeschlossen. Auch die Akademie bietet einen solchen Studiengang an den Stem Cell Medicine Master, der sich mit dem innovativen Feld der regenerativen Medizin befasst. Postgraduale Masterstudiengänge unterliegen nicht dem Bologna-Prozess, sondern werden nach den Vorgaben des Brügge-Kopenhagen-Prozesses der EU-Kommission durchgeführt.

Berufsbegleitend lernen, neue Expertise sammeln, das eigene Netzwerk erweitern und Wissen direkt von der Theorie in die Berufspraxis transferieren, sind nur einige Vorteile eines berufsbegleitenden Masterstudiums. Auch nicht berufsbezogene Masterprogramme bieten Ihnen neue Karrierechancen und die Möglichkeit auf deutliche Gehaltssteigerungen. Es lohnt sich also in vieler Hinsicht für Sie.

Ideal für Menschen mit akademischem Hintergrund und Berufserfahrung, die den nächsten Karriereschritt anstreben: Master-Studiengänge verbinden hohen Lehranspruch mit einzigartigem Praxiswert, und das zahlt sich aus. Sie erhalten einen Vorsprung für Ihren Traumjob: Teamarbeit, Sozialkompetenzkurse und Einzelcoachings erhöhen die Qualifikation für Führungspositionen. Sie erhalten branchenspezifisches Wissen von praxiserfahrenen Wissenschaftlern und Experten.

Durch den modularen Aufbau des Studiums ist das Masterstudium optimal auf die Bedürfnisse von Young Professionals abgestimmt und ermöglicht Ihnen die Vereinbarkeit von Beruf und Studium. Auch bei der Jobsuche ist ein berufsbegleitender Master kein Nachteil. Ganz im Gegenteil, laut der Umfrage des Forsa-Instituts schätzen Personalverantwortliche besonders die Motivation und Beständigkeit von berufsbegleitenden Studierenden!

Sie haben Ihren Bachelor bereits abgeschlossen und möchten Ihre Karriere ausbauen? Sie fragen sich, ob Sie für einen guten Job einen Master-Abschluss brauchen? Die Debatte darüber, wie viel ein Bachelorstudium und wie viel ein Masterstudium wert sind, lässt sich nicht pauschal beantworten. Unternehmen haben unterschiedliche Anforderungen an Bewerber in verschiedenen Fachbereichen. In weltweit agierenden Unternehmen benötigen Personal- und Wirtschaftsverantwortliche nicht nur fachliches Wissen, sondern auch Führungs- und Praxiskompetenz. So sind Methodenkompetenz, Führung sowie Krisen- und Konfliktmanagement integraler Bestandteil des Masterstudiums.

Arbeitgeber schätzen Arbeitssuchende, die per beispielsweise per Fernstudium studiert haben. Laut einer Umfrage der Hochschule Fresenius unterscheiden die meisten Unternehmen nicht zwischen Vollzeit- und Teilzeitstudierenden. Im Gegenteil: Rund 14 % aller Personalverantwortlichen würden sogar Teilzeitstudierende bevorzugen. Einerseits schätzen sie die Kombination aus Fachwissen und theoretischem Verständnis, andererseits haben Teil-Studenten mehr Ausdauer als andere.

Nicht jeder zusätzliche berufsqualifizierende Abschluss ist ein Dual-Abschluss im Sinne der Kriterien der Hochschulministerien der Länder und der Hochschulrektorenkonferenz (HRK). Einige Universitäten bieten berufsbegleitende, staatlich anerkannte und akkreditierte Bachelor- und Masterstudiengänge an, die eine Berufs- oder Ausbildungsbeziehung voraussetzen, jedoch keine spezifischen Praxismodule in den Studiengang integrieren. Den Praxisnachweis erbringen die Studierenden durch ausgewählte Projektarbeiten in ihrem Unternehmen oder ihrer Hochschule.

Der berufsbegleitende Masterstudiengang wird in verschiedenen Studienmodellen angeboten. Jede Bildungsform hat ihre eigenen Vorzüge und je nach Lebenssituation ist ein Konzept vielleicht besser für Sie geeignet als ein anderes. Informieren Sie sich über die verschiedenen Ausbildungsarten. Duale Master sind auf dem Vormarsch, immer mehr Unternehmen schreiben duale Masterplätze aus. Sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer profitieren von einer besonders engen Verknüpfung von berufsbegleitendem Studium.

Besonders stark ist die Beziehung bei einem dualen Studium, bei denen Hochschule und Arbeitgeber direkt zusammenarbeiten. Hierfür wird auch der Begriff Double Learning verwendet. Nicht jedes berufsbegleitende Studium ist ein duales Studium, aber jedes duale Studium ist berufsbegleitend.

Nach einem berufsbegleitenden Studium variiert das Gehalt stark je nach Branche. Aufgrund der vielfältigen Tätigkeiten, denen man nach dem Master of Arts nachgehen kann, ist es schwierig, eine pauschale Aussage über die Gehaltsvorstellungen zu treffen. Je nach Masterabschluss können Sie zwischen 5.000 und 6.000 Euro pro Jahr mehr verdienen.

Darüber hinaus wirken sich Faktoren wie beispielsweise die Größe des Unternehmens sowie dessen Standort und Branche auf das Gehalt aus. Nach Ihrem Studium haben Sie die Möglichkeit, sich auf eine Promotionsstelle zu bewerben. Ob eine Promotion sinnvoll ist, hängt von Ihren beruflichen Zielen ab.

Wenn Sie nach Ihrem Studium eine Karriere in Forschung und Lehre anstreben, was vor allem bei Sprach- und Kulturwissenschaftlern beliebt ist, ist eine Promotion oder Ph. D. fast ein Muss.

In Unternehmen ist der Titel keine zwingende Voraussetzung, mancherorts wird er aber gerne gesehen. Große Beratungsunternehmen bieten oft Managementpositionen für promovierte Ökonomen an; in den Kommunikationsabteilungen großer Technologiekonzerne kann eine Promotion in Sozialwissenschaften eine fehlende Ingenieurausbildung kompensieren.

Absolventen eines Masterstudiengangs im Management-Bereich verdienen im ersten Jahr durchschnittlich 63.000 Euro. 99 % der Studierenden erhalten innerhalb von sechs Monaten nach Abschluss ein Jobangebot. 78 % haben nach Abschluss bereits mindestens ein Angebot in der Tasche. Die Weichen dafür werden oft schon im Lernprozess gestellt. Die ersten Kontakte entstehen während eines Praktikums oder bei regelmäßigen Veranstaltungen.

Nach drei Berufsjahren verdienen die meisten Masterabsolventen durchschnittlich fast 100.000 Euro pro Jahr. Dies entspricht einer Steigerung von 50 % gegenüber dem Einstiegsgehalt. Dementsprechend sind die Aufstiegschancen mit Magistrat deutlich höher als mit Bachelor.

Dementsprechend wirkt sich Ihr Abschluss direkt auf Ihr Gehalt aus. Laut einer weiteren Studie liegt der Durchschnitt (der sogenannte Median) bei Bachelor-Absolventen bei 41.000 Euro, bei Master-Absolventen liegt das mittlere Einstiegsgehalt bei 45.000 Euro. Allerdings fangen Bachelor-Absolventen etwa zwei Jahre früher an zu arbeiten und verdienen oft nicht viel weniger als Master-Studierende.

Je nach Beruf, in dem Sie arbeiten möchten, müssen Sie individuell entscheiden, ob Sie ein Masterstudium anstreben oder nicht. Manche Arbeitgeber verlangen explizit einen Masterabschluss, in den Naturwissenschaften oft auch eine Promotion.

Berufsbegleitende Masterstudiengänge sind Zusatzangebote von Universitäten, welche nicht über ihren rechtlichen Auftrag und ihre Grundfinanzierung abgedeckt sind. Berufsbegleitende Masterstudiengänge werden nicht wie reguläre Vollzeitstudiengänge über das Lehrdeputat, also die verpflichtende Lehre der Professor:innen abgedeckt, sondern in berufsbegleitenden Masterprogrammen engagieren sich häufig renommierte Professor:innen, die Lust an der Lehre in dieser Fachdisziplin haben. Da sehr renommierte Professor:innen oft die Wahl zwischen lukrativen Beratungsaufträgen und der Lehre haben, bekommen die Dozierenden in solchen berufsbegleitenden Masterstudiengängen Honorare für Ihre Leistung. Häufig werden auch externe renommierte Expert:innen eingeladen. Darüber hinaus ist in teureren Masterstudiengängen eine gute Betreuungsrelation gewährleistet.

Daher kann man bei berufsbegleitenden Studiengängen festhalten, was nichts kostet ist auch nichts, weil entweder die Professoren weniger renommiert sind, die Studierenden im „Selbststudium“ sich sehr viel selbst beibringen müssen und die Betreuung deutlich schlechter ist.

Bei der Akzeptanz im Arbeitsmarkt macht es auch einen Unterschied, ob der Masterabschluss von einer renommierten öffentlichen Universität, wie der Ruhr-Universität kommt. Darüber hinaus symbolisiert ein berufsbegleitender Masterabschluss im Bewerbungsprozess Ihre hohe Arbeitsbereitschaft und Belastbarkeit. Darüber hinaus ist ein berufsbegleitender Master viel stärker auf den Aufbau von wichtigen Kompetenzen für den Arbeitsmarkt ausgerichtet.

Daher kann man festhalten, dass ein berufsbegleitender Masterabschluss einen höheren Wert im Arbeitsmarkt hat.

Erweitern Sie Ihr wissenschaftliches Fundament und Ihre praktische Handlungskompetenz!

Wir bieten Ihnen berufsbegleitende Masterstudiengänge an, die Ihnen das beste aus zwei Welten bieten, der Wissenschaft und der Praxis. Sie haben die Möglichkeit, einen wichtigen Grundstein für Ihre Karriere zu legen, während Sie forschungsaktuelles Wissen erhalten und es zeitgleich in Ihrer Berufspraxis anwenden können.

Wir bieten Ihnen ein Netzwerk von Personen mit ausgewiesener Expertise, das Ihnen einen entscheidenden Vorsprung verschafft.

2022-01-13T10:00:03+01:00

Digitales Verwaltungsmanagement

Termin: Wintersemester 2022/23
Ort: Bochum
Kosten: € 15.900,00
Umfang: 4 Semester (Regelstudienzeit)
Format: Berufsbegleitender Masterstudiengang

Zum Masterstudiengang
2022-01-13T10:01:19+01:00

Crossmediale Glaubenskommunikation

Termin: Wintersemster 2022/23
Ort: Bochum
Kosten: € 12.700,00
Umfang: 6 Semester (Regelstudienzeit)
Format: Berufsbegleitender Masterstudiengang

Zum Masterstudiengang

Ihre Vorteile einen berufsbegleitenden Master an der Ruhr-Universität Bochum zu studieren:

  • Der Focus Business hat uns 2020 und 2021 als eine der besten Weiterbildungsanbieterinnen an einer Universität in Deutschland ausgezeichnet.
  • Unsere Master bieten eine direkte Verknüpfung von wissenschaftlicher Theorie und unternehmerischer Praxis.
  • Die Ruhr-Universität Bochum ist eine renommierte Universität mit zwei Excellence Clustern.
  • 2021 wurde Prof. Dr. Benjamin List, der Principal Investigator im Exzellenzcluster „Ruhr Explores Solvation“ (RESOLV) welches an der Ruhr-Universität Bochum und der TU Dortmund angesiedelt ist, mit dem Chemie-Nobelpreis ausgezeichnet.
  • Herausragende Auszeichnungen von Forschenden an der Ruhr-Universität Bochum sind der Anneliese Maier-Forschungspreis, der Max Planck Fellowship und der Heinz Maier-Leibnitz-Preis.

Ihre persönlichen Vorteile:

  • Finanzielle Unabhängigkeit, da Sie weiterhin Gehalt beziehen.
  • Ein berufsbegleitender Master hat gegenüber dem „normalen“ Vollzeitstudium den großen Vorteil, dass Sie sich von Ihrem Job keine Auszeit nehmen müssen. Größtenteils behalten Sie Ihren Lebensstandard bei.
  • Machen Sie berufsbegleitend den Master, verbessern Sie Ihre Karrierechancen dadurch erheblich.
  • Die Studiengebühren können von der Steuer abgesetzt werden und oft übernehmen Arbeitgebende einen Teil der Studiengebühren.

Renommierte berufsbegleitende Master für Ihre Karriere!

Die Ruhr Universität Bochum ist eine renommierte Volluniversität mit 550 Professuren, die erfolgreiche und namhafte Absolvierende wie Stefan Sommer, CEO des Unternehmens ZF Friedrichshafen, Mario Theissen, Motorsportdirektor von BMW, Reinhard Rauball, ehemaliger Justizminister in NRW (SPD), Präsident von Borussia Dortmund und im Ligaverband, Norbert Lammert, Politiker (CDU), ehemaliger Präsident des Deutschen Bundestages sowie Margot Käßmann, die ehemalige Landesbischöfin, ausgebildet hat.

Alle Weiterbildungsangebote im Überblick

FAQs – berufsbegleitend einen Master studieren

Kindergeld steht volljährigen Studierenden unter 25 Jahren zu, wenn der Student an mindestens einem Tag im Monat eine ernsthafte und nachhaltige Schulausbildung absolviert. Egal, ob die Person im Studium oder in der Ausbildung ist: Wer sein Berufsziel noch nicht erreicht hat, befindet sich in der Berufsausbildung, bereitet sich aber ernsthaft darauf vor. Es ist auch nicht erforderlich, dass die Unterrichtsmaßnahme den größten Teil der Zeit und Arbeit in Anspruch nimmt.

Klare Antwort: Ja! Master ist Master, unabhängig davon, ob Sie als Vollzeitstudent an der Uni studiert oder als Teilzeitstudent berufsbegleitend studieren. Wichtig ist nur, dass die Hochschule staatlich anerkannt und der Studiengang akkreditiert ist.

Bei der Akzeptanz im Arbeitsmarkt macht es aber schon einen Unterschied, ob der Masterabschluss von einer renommierten Universität kommt. Darüber hinaus symbolisiert ein berufsbegleitender Masterabschluss im Bewerbungsprozess Ihre hohe Arbeitsbereitschaft und Belastbarkeit. Darüber hinaus ist ein berufsbegleitender Master viel stärker auf den Aufbau von wichtigen Kompetenzen für den Arbeitsmarkt ausgerichtet.

Daher kann man festhalten, dass ein berufsbegleitender Master einen höheren Wert im Arbeitsmarkt hat.