Gewinner eines unserer Stipendien: Reimann Business Consulting

Wir haben Andre von Reimann Business Consulting ein paar Fragen gestellt, um mehr über sein Unternehmen, über seine Mission und seine Erwartungen an den Zertifikatskurs „Chief Innovation Manager“ zu erfahren.
  • Bitte stelle euer Start-Up kurz vor
Datenbasiert zu entschieden, strategische Vorteile schaffen. Das treibt viele Firmen und ganze Branchen an. Oftmals fällt jedoch genau dies in Zeiten schwer, wo fast jeder Prozess im Unternehmen Daten generiert, aber diese eher zur Datenüberflutung statt neuen Möglichkeiten führen.
Genau hier setzt Reimann Business Consulting an: Das vereinen von Projektmanagement, Beratung und Softwareentwicklung zusammen mit Innovationsmanagement, Business Intelligence und Prozessmanagement ermöglicht Kunden maßgeschneiderte Lösungen für datenbasierte strategische Entscheidungen umzusetzen. Und bindet diese datenbasierten Entscheidungsprozesse in den Geschäftsalltag nachhaltig ein.
  • Seit wann gibt es euer Unternehmen?
Seit 2018 ist Reimann Business Consulting aktiv (ab Ende 2019 unter dem Namen Reimann Business Consulting). Bereits im Juni 2020 sind wir in neue Räumlichkeiten in Essen umgezogen, um dem Wachstum gerecht zu werden.
  • Wieso habt ihr gerade in diesem Bereich gegründet?
Das Zusammenspiel von Beratung, Strategie- und Prozessbildung, zusammen mit den technischen Komponenten in der Datenanalyse und Programmierung ist eine Herausforderung die mir im beruflichen Umfeld immer wieder begegnete, und durch die Interdisziplinarität einfach Spaß beim Lösen macht: Es müssen diverse Zusammenhänge berücksichtigt und nahe am Kunden gearbeitet werden.
  • Was macht euch als Gründer aus?
Sachverhalte auseinanderzunehmen, neu zu verknüpfen, sich immer weiter persönlich sowie professionell weiterzuentwickeln: Herausforderungen treiben mich an. Reimann Business Consulting lässt mich tief in unsere Leidenschaft eintauchen, um strategische Chancen für unsere Kunden zu schaffen. Genau dieser Trieb Neues zu Ermöglichen und die Kombination mit dem technischen Hintergrund macht Reimann Business Consulting aus.
  • Worin liegen für euch die größten Herausforderungen im Unternehmertum?
Die erste große Hürde lag in der Überwindung der Finanzierung und der Entwicklung eines Market-fits noch vor der Gründung. Auch stellte das Erwerben der Qualifikationen zur Unternehmensführung einen große (Zeit-)Investition dar. Nun gilt es die innovative und fortschrittliche Unternehmenskultur zu wahren, während wir uns wirtschaftlich und als Unternehmen weiterentwickeln.
In Zeiten von COVID-19 ist ebenfalls eine große Herausforderung, die Startup-Kultur und Teamgeist weiterzuentwickeln. Denn unsere neuen Mitarbeiter, welche nach der Umstellung auf 100% HomeOffice dazugestoßen sind, haben wir tatsächlich noch nie persönlich gesehen. Aber auch hier liegen für uns viele neue Chancen Teambildung und Unternehmenskulturen auf die Digitalisierung anzupassen: Statt z.B. gemeinsam Essen gehen werden nun kooperative Computerspiele gespielt, während man sich via Audiokonferenz unterhält.
  • Welche Vision verfolgt ihr mit eurem Unternehmen?
Die richtige Entscheidung.“ Ob es dabei um interne Entscheidungen im Geschäft, unsere Mitarbeiter:innen, oder unseren Kunden geht: nachhaltige, verlässliche Entscheidungen leiten uns.
  • Was erhofft ihr euch von der Weiterbildung zum Chief Innovation Manager?
„Innovation Management“ stellt die Brücke zwischen dem technischen Aspekten und dem ganzheitlichen Ansatz für die nachhaltige Bildung von Prozessen in den Unternehmen unserer Kunden dar, die die Integration von datengetriebenen Entscheidungsprozesse in den Geschäftsalltag erlauben. Genau diese Fähigkeiten und Sichtweisen gilt es zu vertiefen, um unseren Kunden immer weiter neue und innovative Chancen zu ermöglichen.
  • Was bedeutet Innovation für euch?
Offenheit für Neues und Experimentierfreudigkeit, balanciert mit der Fähigkeit Bestehendes weiterzuentwickeln und fortzutreiben, um neuen Herausforderungen und Gegebenheiten gerecht zu werden, ist der Kern von Innovation, den es aber auch immer in der Unternehmenskultur und Geschäftsprozessen zu verinnerlichen gilt.
  • Wo seht ihr euer Start-Up in 5 Jahren?
Der Transfer aus Forschungsprojekten in die Wirtschaft, sowie die Umsetzung hoch-innovativer Technologien aus dem Datenanalytik-Sektor in Kooperation mit unseren Kunden ist ein interessantes und effektives Geschäftsfeld für Reimann Business Consulting. Auch Beratung und Projektmanagement in Forschungs- und Entwicklungsprojekten sind für uns aktuell hoch relevant.
Dennoch liegt der Fokus derzeit auf der Entwicklung von eigenen Software-Lösungen für die Datenanalytik. Das Ziel ist es in 2022 mit eigenen Softwarelösungen am Markt einzusteigen, und diesen Geschäftszweig immer weiter auszubauen, und bis 2024 mit einem modularem Softwareprodukt Kunden branchenübergreifend Datenanalytik „auf Knopfdruck“ anbieten zu können, und zusammen mit unserer Beratungsexpertise diese nachhaltig in den Unternehmensalltag unser Kunden einzubringen.
Unsere (Online) Seminare für Start-ups finden Sie hier.