previous arrow
next arrow
Slider

Wortschatztraining

Mittel zum Erwerb berufsrelevanter Schlüsselqualifikationen am Beispiel technischer Ausbildungsberufe

Lehrerausbildung für die Praxis: Viele junge Zugewanderte stehen häufig vor besonderen sprachlichen Herausforderungen auf dem Weg zur erfolgreichen Integration ins Berufsleben – von der Berufsorientierung über die betriebliche und schulische Ausbildung bis hin zum erfolgreichen Berufsabschluss und Einstieg in die Arbeitswelt. Wollen Sie die Sprachentwicklung dieser Arbeitskräfte von morgen in berufsbezogenen Lehr-Lern-Situationen optimal unterstützen? Dann ist diese praxisorientierte Weiterbildung von ganz besonderer Relevanz für Sie.
Hier erhalten Sie schnell einen Überblick über ausgewählte „Stolpersteine“ der technischen Sprache, sowie über Erschließungsstrategien für den Umgang mit neuen Vokabeln. Darauf aufbauend führt Sie die Weiterbildung in die einzelnen Phasen der systematischen Wortschatzarbeit ein und zeigt Ihnen zugleich Möglichkeiten auf, wie dadurch ausbildungsrelevante Schlüsselkompetenzen wie Konzentrations- und Merkfähigkeit gefördert werden. Durch den Einsatz konkreter Visualisierungsformen unterstützen Sie die Lernenden gezielt beim Vokabellernen, so dass sie strukturierte und klare Zusammenhänge zwischen den einzelnen Begriffen herstellen können.
Ziel der Weiterbildung ist es, durch didaktisch-methodische Planungshilfen eine nachhaltige Auseinandersetzung mit dem berufsbezogenen Wortschatz zu ermöglichen. Durch den Austausch mit Kolleginnen und Kollegen wird die eigene Arbeitsweise reflektiert und optimiert. Das Zertifikat entspringt dem von der Stiftung Mercator geförderten UA Ruhr Projekt „Von der Sprachförderung zur Integration zugewanderter Kinder, Jugendlicher und junger Erwachsener: Berufsbegleitendes Weiterbildungsangebot der Universitätsallianz Ruhr“.

Der Baustein besteht aus zwei Präsenzveranstaltungen, die durch eine mehrwöchige Erarbeitungs- und Reflexionsphase verbunden werden. In der Distanzphase können Sie Ihre individuellen Ideen für sprachförderliche Lehr-Lernarrangements gezielt weiterentwickeln und erproben.

Hier lernen Sie in zwei Sitzungen:

  • lexikalische Besonderheiten technisch ausgerichteter Berufsfelder kennen
  • systematische Wortschatzarbeit aufzubauen
  • Lernstrategien zum Verstehen, Behalten und Abrufen von (Fach-) Wortschatz kennen
  • grafische Strukturierungsformen einzusetzen
  • Berufsschullehrkräfte
  • Betriebliches Bildungspersonal
  • SprachdozentInnen in der Erwachsenenebildung, die berufsbezogene Inhalte vermitteln, bzw. vermitteln wollen
  • Alle Personen, die in unterschiedlichen berufsbezogenen Kontexten in Lehr- und Lernsituationen mit Neuzugewanderten tätig sind.
  • Sie sind in der Lage, die Sprachentwicklung Ihrer SchülerInnen optimal zu unterstützen.
  • Sie erlernen Lernstrategien, zum Verstehen, Behalten und Abrufen von (Fach-) Wortschätzen.
  • Sie sind befähigt, grafische Strukturierungsformen einzusetzen.
  • Sie kennen lexikalische Besonderheiten technisch ausgerichteter Berufsfelder.

Beratung & Kontakt

Milena Minova
Milena Minova
milena.minova@uni-due.de
Tel. 0201-183 381



Ihre Anmeldedaten

Qualität

Qualität unser Weiterbildung - Teilnehmer Weiterempfehlung

Kooperationspartner

Ruhr-Universität Bochum