„Innovationen benötigen Leitplanken“. So oder so ähnlich könnte man die Lektion zusammenfassen, die die TeilnehmerInnen unseres Zertifikatskurses „Chief Innovation Manager“ aus ihrem digitalen Kaminabend zu Ideation bei der Wintershall Dea GmbH mit Dr. Andreas Beha mitgenommen haben. Als Produzent in der Gas- und Ölindustrie ist die Wintershall Dea GmbH global tätig und steuert von ihren Hauptsitzen in Hamburg und Kassel Unternehmungen in der ganzen Welt.

Dr. Andreas Beha, Vice President Innovation Management, berichtete uns von den Strukturen, die sein Konzern zum Thema Ideation eingeführt hat, um Innovationen im Unternehmen zu fördern. Eine Online-Plattform der Wintershall Dea ermöglicht MitarbeiterInnen Challenges zu posten, also eine Art Problem, das einer innovativen Lösung bedarf. Als Reaktion auf diese Challenge werden dann Ideenvorschläge gesammelt, können kommentiert und verfeinert werden und sind für alle MitarbeiterInnen öffentlich einsehbar. Dieser Ideation Prozess bietet somit auch ArbeiterInnen auf einer Ölplattform z.B. in Sibirien, Ideen und Vorschläge einzureichen. So bleiben wichtige Ressourcen nicht ungenutzt.

Während viele von uns bei Ideensammlung an Brainstorming denken, geht das Innovationsmanagement der Wintershall Dea GmbH einen anderen Weg: Es gibt ganz klare Leitplanken, in denen sich die Ideen und Vorschläge bewegen, sodass insbesondere auf eine Steigerung der Effizienz in den Prozessen Wert gelegt wird, während wilde Vorschläge zu Produktinnovationen hier eher weniger Platz haben. Dies führt dazu, dass sich die Innovationen auf das Gas- und Ölgeschäft fokussieren und nicht gefordert wird „plötzlich Lego zu produzieren“, wie Dr. Beha es formulierte. Ein klar definierter Gate-keeping Prozess sorgt dafür, dass nur Ideen weiterentwickelt werden, die ein gewisses Potenzial versprechen. Zum Pitch vor dem Vorstand entwickeln sich nur ein Bruchteil der Ideen, aber diese werden wiederum im Unternehmen stark gefördert. So werden interdisziplinäre Teams gebildet, die sich dann für die Weiterentwicklung dieser Konzepte Zeit und Raum nehmen können.

Eins strukturierter Prozess im Bereich Ideation hilft einem Konzern wie der Wintershall Dea GmbH dabei, Ressourcen für nachhaltige Innovationen zu sammeln, zu bündeln und auf diese Weise die MitarbeiterInnen in die Zukunft des Unternehmens mit einzubinden.