Grundlagen digitaler und digitalisierter Luftbilder

Aufnahmen der Erdoberfläche als Zeitzeugen

Die Veranstaltung wird praxisnah zeigen, wie Luftbilder entstehen, welche geometrischen Eigenschaften Luftbilder haben, wo und zu welchen Konditionen sie zu beziehen sind und welche Anwendungsfälle es gibt.

Luftbilder bieten auch die Chance historische Zustände mit der Gegenwart zu vergleichen. Daher wird kurz auch auf archiviertes (in der Regel analoges) Luftbildmaterial eingegangen, das zum Beispiel bei der Baugrunduntersuchung (Blindgänger) relevant sein kann. Den meisten Raum nehmen aber moderne digitale Luftbilder in der Veranstaltung ein.

Angestellte aus dem öffentlichen Dienst (z.B. Tiefbauamt, Stadtplanung, Grünflächenamt), militärischer Einheiten oder Bauunternehmen, die

  • wissen möchten, wie man ein Luftbild in einem digitalen Geoinformationssystem ablegt
  • sich mit dem Vergleich analoger und digitaler Aufnahmen beschäftigen
  • allgemein digitale Luftbilder auswerten
  • Aufnahmetechnik, Luftbildsystematik
  • geometrische Grundlagen, Lagegenauigkeit
  • Unterschiede zwischen Einzelluftbild und Orthophoto
  • Bezugsquelle und -bedingungen
  • Luftbildprodukte und ihre Kosten
  • Luftbildmaterial in Google Earth, Bing Maps und anderen Earth Viewern
  • Luftbildarchive inkl. Kriegsluftbilder in der Blindgänger/Altlastenrecherche
  • Beauftragung eigener Bildflüge nach DIN
  • haben Sie einen umfassenden Überblick über die Aufnahme und technischen Details von Luftbildern
  • verfügen Sie über theoretische Kenntnisse zur Entzerrung und Georeferenzierung von Luftbildern
  • kennen die Grundlagen der Senkrecht- und Schrägaufnahmen
  • sind über die Rahmenbedingungen eigener Bildflüge informiert

Prof. Dr. Carsten Jürgens

Leiter der Arbeitsgruppe Geomatik

Geographisches Institut, Ruhr-Universität Bochum

Nächster Termin: Termin auf Anfrage

Seminarzeiten: 09.00-17.00 Uhr

Ort: Ruhr-Universität Bochum

Voraussetzungen: Vorkenntnisse sind nicht erforderlich

    Mind. 5 Teilnehmer/-innen, max. 15 Teilnehmer/-innen

Die Teilnehmer/-innen an diesem Weiterbildungsprogramm 

  • können eigenständig Luftbilder professionell  in ein digitales Geoinformationssystem transferieren
  • bereichern mit ihrem fachlichen Know-how Projekte zu Luftbildern und können diese auch leiten
  • sind als Spezialist Ansprechpartner und Berater für Kollegen/innen

Grundlagen digitaler und digitalisierter Luftbilder

  • 2 Seminartage
  • Umfassendes Grundlagenwissen
  • Dozent und Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. Carsten Jürgens
  • Institut: Arbeitsgruppe Geomatik, Geografisches Institut, Ruhr-Universität Bochum
  • Format: Seminar / Präsenzzeit
  • Veranstaltungsort: Campus der Ruhr-Universität Bochum
  • Abschluss: Teilnahmebescheinigung
  • Zielgruppe: Angestellte des öffentlichen Dienstes (Kataster, Stadtplanung, Tiefbau), Bauunternehmen und Netzbetreiber
  • Teilnahmeentgelt: EUR 500,00
  • Modul des Zertifikatskurses Digitale Geoinformationsverarbeitung
Grundlagen digitaler und digitalisierter Luftbilder

Beratung & Kontakt

Patricia Lübke, M.Sc.
Patricia Lübke, M.Sc.

Downloads

Grundlagen digitaler und digitalisierter Luftbilder

Jetzt anmelden!

Anmeldeformular

Partner: