Digitale Geoinformationsverarbeitung

Seminare zur Geomatik – Weiterbildung um auf der Höhe der Zeit zu bleiben

Das digitale Geoinformationswesen entwickelt sich sehr dynamisch und stellt insbesondere an die Praktiker ständig neue Herausforderungen an ihre berufliche Qualifikation. Daher bieten wir Ihnen qualifizierte, praxisnahe Weiterbildungsangebote, um mit den technologischen Entwicklungen und den damit verknüpften Software-Anforderungen Schritt halten zu können.

Das Weiterbildungsangebot Digitale Geoinformationsverarbeitung ist modular aufgebaut, sodass Sie sich bedarfsgerecht die passenden Module auswählen können. Damit können Sie Ihre spezifischen Weiterbildungsbedürfnisse gezielt für den jeweiligen Tätigkeitsbereich abdecken.

In den Seminaren werden berufspraktische Herausforderungen auf wissenschaftlichem Niveau behandelt. Die Dozenten sind ausgewiesene Experten und verfügen über fachliche Praxis- und Vermittlungskompetenz.

Die einzelnen Seminare behandeln Themen aus den drei Säulen der Geoinformationsverarbeitung:

  • Geodatenerfassung
  • Geodatenverarbeitung
  • Geodatenvisualisierung

Das Seminar vermittelt theoretische und praktische Grundlagen zu raumbezogenen Informationssystemen. Darauf aufbauend werden anhand von angewandten Beispielen aus der Landschaftsplanung der Einsatz von Geoinformationssystemen (GIS) erlernt und so die Relevanz für die Praxis verdeutlicht.

Nach Abschluss des Seminares besitzen Sie Grundlagenwissen zu computergestützten räumlichen Analyse- und Darstellungs-Methoden in der Landschafts- und Umweltplanung und können die Anwendbarkeit der Methoden in der Landschaftsplanung einschätzen sowie selbständig konkrete Fragestellungen mit Hilfe von GIS lösen.

Termin: werden noch bekannt gegeben.

Seminarzeiten: 09:00-17:00

Ort: Ruhr-Universität Bochum

Abschluss: Teilnahmebescheinigung

  • haben Sie die Kompetenz selbständig konkrete praktische Fragestellungen mit Hilfe von GIS zu lösen
  • können Sie die Anwendbarkeit der Methoden kritisch einschätzen
  • beherrschen Sie die zusammenängende Verarbeitung von Sach- und Geometriedaten

Mit den im Seminar erworbenen Qualifikationen bescheinigen Sie Ihr Wissen, Ihre Fähigkeiten und Kompetenzen im Umgang mit GIS-Anwendungen. GIS-Fachkräfte können in Unternehmen, die mit der ArcGIS-Software als auch mit GIS-Produkten arbeiten oder die Implementierung eines GIS-Systems planen, als sachkundige Anwender tätig werden.

Zielgruppe

… Berufsgruppen, die raumbezogene Informationen (2D/3D) benötigen.

Wenn Sie aus den Bereichen Geographie, Landschaftsplanung, Vermessungswesen, Archäologie, Biologie, Bauingenieurwesen und -planung oder Architektur kommen und eine qualifizierte Weiterbildung im Bereich Geoinformationssysteme suchen, um sich beruflich weiter zu entwickeln, dann sind Sie hier genau richtig.

Geografisches Institut der Ruhr-Universität Bochum:

Dr. Dennis Edler

Dr. Andreas Redecker

Prof. Carsten Jürgens

Unsere Dozenten stellen sich vor:  Herr Prof. Dr. Carsten Jürgens (wissenschaftliche Leitung)

Dozent für „Grundlagen digitaler und digitalisierter Luftbilder“ sowie „Aufbereitung historischer Luftbilder für die digitale 2D/3D Standortanalyse“

Prof. Dr. Carsten Jürgens ist seit 2004 an der Ruhr-Universität Bochum in der AG Geomatik des Geographischen Instituts der Geowissenschaftlichen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum als Professor für Geo-Fernerkundung tätig. Seit 2017 leitet er auch das Interdisziplinäre Zentrum für Geoinformation an der Ruhr-Universität Bochum, das sich zum Ziel gesetzt hat, andere Fachdisziplinen an das Thema raumbezogene Datenverarbeitung heranzuführen. In fast allen Wissenschaftsdisziplinen gibt es Fragestellungen mit einer räumlichen Komponente, die mittels digitaler Geoinformationsverarbeitung zur Generierung neuen Wissens analysiert werden können.

Digitale Geoinformationsverarbeitung

Anmeldung