Aufbereitung historischer Luftbilder für die digitale 2D/3D Standortanalyse

Mit Geometrie und Radiometrie der Vergangenheit auf der Spur

Dieser Kurs zeigt praxisnah, wie historische Luftbilder sowie Karten und Pläne geometrisch und radiometrisch aufbereitet werden können, um sie einer photogrammetrischen Auswertung zugänglich zu machen. Konkret vermittelt die Veranstaltung grundlegende Kenntnisse zur Aufbereitung geometrisch und radiometrisch unzulänglichen Bild- und Kartenmaterials.

Angestellte aus dem öffentlichen Dienst (z.B. Tiefbauamt, Stadtplanung, Grünflächenamt), Netzbetreiber und Bauunternehmen, die

  • Luftbilder als Quelle zur Erfassung potenzieller Altstandorte nutzen
  • mögliche Altlasten und Kontaminationen lokalisieren müssen
  • allgemein Geodaten lückenlos erfassen, verarbeiten und visualisieren möchten
  • Histogrammoperationen
  • Filter
  • Dodging
  • Georeferenzieren
  • Konstruktion synthetischer Bildmarken
  • haben Sie Einblicke über die unterschiedlichsten Verfahren zur digitalen Aufbereitung
  • können gezielt Dodging einsetzen und Bildmaterial optimieren
  • kennen Sie Chancen und Risiken radiometrischer Bearbeitung
  • wenden Sie fachkundig Filter und andere Methoden zur Kontrastoptimierung an

Prof. Dr. Carsten Jürgens

Leiter der Arbeitsgruppe Geomatik

Geographisches Institut, Ruhr-Universität Bochum

Dr. Andreas Redecker

Akademischer Oberrat

Arbeitsgruppe Geomatik, Prof. Dr. Carsten Jürgens

Geographisches Institut, Ruhr-Universität Bochum

Nächster Termin: Termin auf Anfrage

Seminarzeiten: 09.00-17.00 Uhr

Ort: Ruhr-Universität Bochum

Voraussetzungen: Vorkenntnisse sind nicht erforderlich

    Mind. 5 Teilnehmer/-innen, max. 15 Teilnehmer/-innen

Die Teilnehmer/-innen an diesem Weiterbildungsprogramm 

  • erlernen in kürzester Zeit professionell Bilder aufzubereiten
  • können schnell das neue Wissen in der Praxis anwenden und beschleunigen so den gesamten Arbeitsprozess für alle Beteiligten

Aufbereitung historischer Luftbilder für die digitale 2D/3D Standortanalyse

  • 2 Seminartage
  • Sehr hoher Praxisbezug durch angeleitete Übungen
  • Lernen und Arbeiten mit der modernsten Mapping und Analysesoftware
  • Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. Carsten Jürgens
  • Dozenten: Prof. Dr. Carsten Jürgens, Dr. Andreas Redecker
  • Institut: Arbeitsgruppe Geomatik, Geografisches Institut, Ruhr-Universität Bochum
  • Format: Seminar / Präsenzzeit
  • Veranstaltungsort: Campus der Ruhr-Universität Bochum
  • Abschluss: Teilnahmebescheinigung
  • Zielgruppe: Angestellte des öffentlichen Dienstes (Kataster, Stadtplanung, Tiefbau), Bauunternehmen und Netzbetreiber
  • Teilnahmentgeld: EUR 400,00, EUR 320,00 für Angestellte des öffentlichen Dienstes
  • Modul des Zertifikatskurses Digitale Geoinformationsverarbeitung

Partner: