Sprachliches Kapital: Sozialwissenschaften sprachsensibel unterrichten

Was ist sprachsensibler Unterricht und wieso spielt er eine besondere Rolle im Fach Sozialwissenschaft? Sowohl für den Bildungs- und Lernerfolg als auch für die politische und gesellschaftliche Partizipation sind die Sprachkompetenzen von Schülerinnen und Schülern maßgeblich. Insofern muss Sprachbildung bei der Unterrichtsplanung berücksichtigt werden. Ferner wird für das fachliche Lernen auch die Beherrschung der Fachsprache vorausgesetzt. Lehrkräfte müssen deshalb besondere sprachliche Phänomene ihres Unterrichtsfaches kennen und reflektieren und so zur Entwicklung bildungssprachlicher Kompetenzen bei ihren Schülerinnen und Schülern beitragen.

Wie kann Sprachbildung im Unterrichtsfach Sozialwissenschaft realisiert werden?

In diesem Baustein des Wahlpflichtmodules „Sozialwissenschaft sprachsensibel unterrichten“ werden grundlegende Informationen zur Relevanz des Themas im Fach angesprochen. Dabei werden auch verschiedene Methodenwerkzeuge vorgestellt und unterrichtspraktische Umsetzungsmöglichkeiten thematisiert.

Ein zentrales Bildungsziel des sozialwissenschaftlichen Unterrichts ist die Urteilsbildung, weshalb die Formulierung politischer Urteile gefördert werden muss. Doch wie können Schülerinnen und Schüler bei der Urteilsbildung sprachlich unterstützt werden? Exemplarisch werden sprachliche Hilfen vorgestellt, die anschließend in die Unterrichtspraxis sinnvoll integriert werden sollen.

Während der Distanzphase sollen die vorgestellten Methodenwerkzeuge erprobt werden, indem die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine eigene Unterrichtsreihe sprachsensibel konzipieren und im Unterricht umsetzen. Am zweiten Termin werden die Erfahrungen zum Einsatz der Methodenwerkzeuge im Plenum reflektiert sowie Stärken und Schwächen der Methodenwerkzeuge thematisiert.

Zentrale Inhalte des Wahlpflichtbausteins

  • Einstellung und Wissensstand zum sprachsensiblen Fachunterricht
  • Eigene Sprachbiografie und die eigene Perspektive auf Sprachen undSprach(selbst)bewusstsein vorstellen
  • Was sind die besonderen sprachlichen Phänomene im Fach Sozialwissenschaft?
  • Wie kann ich die Urteilsbildung im Fachunterricht sprachlich unterstützen?
  • Was sind die Qualitätsmerkmale durchgängiger Sprachbildung?
  • Wie kann sprachsensibler Fachunterricht vorbereitet werden?
  • Wie kann sprachsensibler Fachunterricht digital umgesetzt werden?Der Baustein besteht aus zwei Präsenzterminen, die jeweils vier Zeitstunden umfassen (exkl. Pausen) sowie einer Distanzphase zwischen den beiden Präsenzterminen, in der Sie sich eigenständig mit der Thematik der Weiterbildung auseinandersetzen werden (ca. 20 Zeitstunden)

Weitere Lehrerfortbildungen finden Sie hier.

Sprachsensibler Sowi-Unterricht

Hier lernen Sie:

  • sich kritisch mit pädagogischen Normalitätsvorstellungen auseinanderzusetzen
  • die Relevanz der Bildungssprache im Fachunterricht zu erkennen und zu verstehen
  • verschiedene Sprachbildungsansätze und besondere sprachliche Phänomene im FachSozialwissenschaft kennen.
  • sprachsensiblen Fachunterricht vorzubereiten.

Sozialwissenschaften sprachsensibel unterrichten eignet sich für

  • Alle Lehrkräfte, die das Fach Sozialwissenschaft in der Sek I & II unterrichten.
  • Alle Personen, die in unterschiedlichen berufsbezogenen Kontexten inLehr- und Lernsituationen mit Neuzugewanderten tätig sind.

Ihr Nutzen des Seminars “Sozialwissenschaften sprachsensibel unterrichten”

Die Teilnehmenden

●  kennen die sprachlichen Schwierigkeiten, die Lernende insbesondere im sozialwissenschaftlichen Fachunterricht haben könnten.

●  können Alltags-, Bildungs- und Fachsprache voneinander unterscheiden.

●  können Unterricht sprachsensibel gestalten und Lernende mithilfe von Methodenwerkzeugen unterstützen.

Beratung & Kontakt

Weitere Informationen erhalten Sie unter

lehrerfortbildung@akademie.rub.de

Qualität

Qualität unser Weiterbildung - Teilnehmer Weiterempfehlung