Pictures from the second world war at the Topography of Terror (German: Topographie des Terrors) outdoor exhibition at the Berlin Wall
Student group visiting Dachau concentration camp memorial site
DICTIONARY PAGE SHOWING DEFINITION OF THE WORD HOLOCAUST
People at the Topography of Terror (German: Topographie des Terrors) outdoor history museum in Berlin
previous arrow
next arrow

Interkulturelles Lehren und Lernen über Formen politischer Gewalt

Zu den grundlegenden Realitäten heutiger Gesellschaften gehört, dass sie von Menschen mit unterschiedlichen kulturellen Vorerfahrungen und Lebensrealitäten geprägt werden. Dieser Umstand erfordert von uns allen ein hohes Maß an interkultureller Kompetenz, die meist nicht allein über Sozialisation und Enkulturation gleichsam selbstverständlich erworben wird, sondern die häufig in einem reflektierten und reflektierenden Prozess mit Menschen verschiedener kultureller Erfahrungen erarbeitet und trainiert werden muss. In der Frage interkultureller Kompetenz setzen wir auf Aspekte wie Beziehung und neu erlernte Formen von sozialer Nähe. Dabei erfordern Ereignisse kollektiver, politischer Gewalt, die die Biographien vieler Menschen nachhaltig beeinflussen, insbesondere Ereignisse von Massengewalt im Kontext von Krieg und Bürgerkrieg, ein besonderes Maß an Aufmerksamkeit und Sensibilität. Neben Kenntnissen über die vielfältigen Kriege und Konflikte in verschiedenen Weltregionen, gehören dazu Empathie und die Bereitschaft sich auf das Gegenüber und seine Erfahrungen einzulassen. Dies aber erfordert Selbstsicherheit und Selbstvertrauen im Umgang mit als fremd wahrgenommenen Personen, Erfahrungen und Ereignissen. Dies erfordert ein Wissen darüber, welche Bedeutung „Kultur“ in intergenerationalen Beziehungen hat. Nicht zuletzt fordert es eine Auseinandersetzung damit, wie kulturelle Überlieferungen nach Flucht und Migration wieder gewonnen werden.

Das Seminar fragt danach, wie Fähigkeiten interkultureller Kompetenz erlernt und trainiert werden können und welche Rolle dieser besonderen Lehr und Lernkompetenz im schulischen Unterricht zukommen könnte. Es werden Ereignisse und Formen politischer Gewalt vorgestellt, die im aktuellen Weltgeschehen eine hervorstechende Rolle spielen, um exemplarisch den Einfluss auf individuelle Biographien zu erarbeiten. Im Seminar werden aktuelle inter- wie intrastaatliche Konflikte thematisiert und deren möglicher Einfluss auf Lebensrealitäten vor Ort erarbeitet, um einen neuen Rahmen zu etablieren, Strategien des Umgangs mit heutigen Konstruktionen von Differenz und Andersheit umzusetzen.

Weitere Lehrerfortbildungen finden Sie hier.

Beratung & Kontakt

Weitere Informationen erhalten Sie unter

lehrerfortbildung@akademie.rub.de

Jetzt anmelden

Qualität

Qualität unser Weiterbildung - Teilnehmer Weiterempfehlung